Workshops sind Steilvorlagen – oder Rohrkrepierer…..

Workshops sind Steilvorlagen – oder Rohrkrepierer…..
Der Raum ist gut gefüllt, die Gesichter aufmerksam. Der lokale Fachverband hat geliefert, die Zuhörer kommen tief und zahlreich aus der Zielgruppe.

Der Agent hatte also Recht: der Zeitpunkt ist ideal. Die lokalen Unternehmen haben den Bedarf erkannt, mit neuer Technologie effizient, kostensparend und mit guter Qualität zu produzieren. Die Regierung sitzt mit Regulierung im Nacken. Und der asiatische Wettbewerb hat sich offenbar noch nicht blicken lassen. Dann also ran an den Speck, ein ganzer Nachmittag ist Zeit. Vier Präsentationen decken das gesamte Technologiespektrum ab und alle Anwendungsbereiche. Ganz wohl fühlt man sich nicht auf der Bühne, alle Augen auf einen gerichtet und keine Ahnung, was in den Köpfen dahinter vorgeht. Aber mit ausreichend PowerPoint Munition wird das schon klappen…. Drei Stunden später – Erschöpfung. Aber offensichtlich nicht nur beim Sprecher. Matte, ratlose Gesichter im Publikum. Nachfragen gab es, aber sehr speziell – und wie soll man eine Rentabilitätsberechnung aus dem Ärmel schütteln? Ein paar Karten sind verteilt, Snacks und extra süßen Kaffee hat man sich verdient – aber leider gibt es den einsam am Stehtisch statt belagert von potentiellen Kunden. Eigentlich war geplant, nun im Dialog zu erfragen, wo die Unternehmen stehen und ihnen zu erläutern, wie neue Ausrüstung sie voranbringen kann. Aber Trauben gibt es nur an der Kaffeebar und am Ausgang. Und dafür nun drei Arbeitstage investiert, von den Reisekosten ganz zu schweigen – die Ausgaben sind doch irgendwie in den Sand gesetzt?
—– Das geht besser! Wie Sie Workshops in neuen asiatischen Märkten als Steilvorlage nutzen, bespreche ich gern mit Ihnen, inklusive Themenkonzepten, zielsicheren Präsentationen und Training, wie Sie mit potentiellen Kunden schon auf der Bühne in Dialog kommen. Und bei Bedarf begleite ich Sie auch mit professioneller Moderation vor Ort.

Photo by Rodion Kutsaev on Unsplash

<<<<